6. Mai, 2022

Cabo del Palos - Tabernas

Suppengrün und Sellerie, kennt ihr diesen Geruch! Ich liebe diesen Geruch. Früher ,als ich noch gearbeitet habe, kam ich nach Hause so gegen 19,00 Uhr, und die Wohnung war voll von diesem Geruch! Ich liebe das! Die beste Ehefrau der Welt hat einen schmackhaften Eintopf gekocht, und ich hatte für einen Moment ein absolutes Wohlgefühl! Heute, auf dem Weg in den Badlands, habe ich diesen Geruch mannigfaltig genossen. Es kam auch noch so ein Maggi-Geruch rüber – einfach Hammer !

Ich bin wieder einmal im Hostel untergekommen, da der Zeltplatz verhältnismäßig teuer war und für Zelter kein Herz hat. Die Relation stimmt nicht!

Um 9.00 Uhr ging es heute Morgen los!  Ich hatte eine Wanderung über 12 km geplant, aber vor zwei Tagen ist hier in diesem Bereich – der trockensten Wüste Europas- seit 60 Jahren, der heftigste Niederschlag niedergegangen!

Da der Weg im Flussbett verläuft, ist eine Trocknung der Schuhe und Socken angesagt. Anders geht es nicht. Die Maccia läßt keine Ausflüge zu. Eine grandiose Landschaft tut sich auf, es nimmt kein Ende, unglaublich, was diese Erosionen erzeugen.

Zwei tolle Tage nähern sich dem Ende, morgen geht es in die Sierra Nevada, mal sehen, was da so los ist !