Schnitzel, Gulasch, Pils und co....

10. Nov, 2018
10. Nov, 2018

Sonnig bei 12 Grad startet der Tag. Ich habe wunderbar geschlafen und nach einem guten Frühstück geht es auf die letzten Kilometer. Wir umrunden auf kleinen Straßen Salzgitter und Braunschweig und halten auf Celle zu.
Unter die Freude wieder nach Hause zu kommen, mischt sich die Wehmut, dass diese Reise nun vorbei ist. Ich liebe diese Zeit, wo sich meine ganze Tätigkeit nur auf das Wohl der Dieselziege und mein eigenes Wohlergehen beschränkt. In den Tag hineinfahren und sich treiben lassen - für mich ein wahrer Luxus!
Ein letztes Freundschaftsfoto von der Dieselziege und der Schnucke kurz vor dem heimischen Stall und schon sind wir daheim. Ich bedanke mich für die vielen guten Wünsche zu meiner Reise und hoffe, dass ich einen kleinen Eindruck von dieser gelungenen Fahrt im November 2018 geben konnte.
Die Dieselziege hat jetzt knapp 20000 km durch 14 Länder Europas abgespult. Sie ist jetzt richtig eingefahren und weitere Abenteuer können folgen.
Bis bald euer Hatz-Matz

8. Nov, 2018
8. Nov, 2018
8. Nov, 2018


Heute Nacht hat es tatsächlich ein wenig geregnet. Die Straßen sind um 8.00 Uhr noch ein wenig naß und es nieselt leicht. In Richtung meiner Fahrtroute sieht der Himmel aber heller aus und ich verzichte auf das Regenzeug.
Es geht über die Deutsche Porzellanstraße, durch die Röhn, über die Thüringer Nationalpark-Panoramastraße und zuletzt den Harz über wunderschöne geschwungene Straßen. Wieder kaum Verkehr und bei immer besser werdenden Wetter ein toller Fahrspaß.
Es sind immer noch 12-13 Grad und häufig läßt sich die Sonne sehen. In jeder Ortschaft stehen schon die Werbeschilder für die kommenden Weihnachtsmärkte. Bis dahin genießen die Menschen Ihre Mittagspause in der Sonne.
Morgen folgt nun mit ca. 170 km die Letzte Etappe bis nach Hause. Insgesamt waren es wieder ca. 2000 km in sieben Tagen mit der Dieselziege, die dieses  Mal überhaupt nicht zickig war!
Nun geht es noch in die Altstadt von Goslar, einen Happen essen und noch ein paar Bilder machen. Mal sehen, ob meine Glücksträhne  hält und es morgen auch trocken bleibt.