26. Mai, 2018

Rothaus - Heppenheim

Heute Nacht hat es ein starkes Gewitter gegeben. Aber ich lag entspannt in meinem Box Spring-Bett und konnte entspannt ausschlafen. Um Punkt 7.00 Uhr war ich der erste im Frühstücksraum. Welche Vielfalt ! Das bin ich ja so auf meiner Reise nicht gewöhnt. Ich habe mich entschieden, die badische Weinstraße hoch zu fahren. Das ist die Region der Heim-Orte. Man kommt da durch viele Ortschaften die auf Heim enden. Ich will bis Heppenheim fahren und freue mich schon auf ein Glas badischen Wein auf dem schönen Marktplatz.
Gleichzeitig ist es aber auch schon bekanntes Gebiet und ich merke, dass ich oft die gleichen Ziele ansteuere, weil es mir dort gefallen hat. Die Fahrt dorthin findet dann aber auf kleinen Straßen statt. Ich fahre zunächst durch den wunderschönen Schwarzwald, wo ich fast allein unterwegs bin. Dann geht es entlang der Enz durch hügelige Landschaft. Wald, Felder und Wiesen wechseln sich ab. Es ziehen immer wieder Gewitterwolken auf, aber bis auf wenige Schauer hält das Wetter.
Das Enz-Tal ist gekannt für seine Forellenzuchtbetriebe. Zur Mittagszeit halte ich an und schaue mir so eine Zucht an. In verschiedenen Becken sind unterschiedliche Wachstumsphasen zu sehen. Das klare Wasser der Enz durchströmmt die Becken und sorgt für viel Sauerstoff im Wasser. In einem Becken sind viele Goldforellen. Es sind die Albinos unter den Forellen. Eine Laune der Natur und keine Zucht - wie man mir erklärt. Es wird ausschliesslich vermehrt. Der Grillofen war angefacht und es strömmte ein köstlicher Duft von frisch gegrillten Goldforellen durchs Tal. Da konnte ich ja nicht nein sagen und so kommt es, dass ich eine leckere Forelle genießen kann. Einen Unterschied im Geschmack kann ich aber nicht ausmachen - das hatte die Dame am Grillofen aber bereits gesagt.
So gestärkt,  geht es weiter über die  badische Weinstraße in Richtung Heppenheim. Der anvisierte Campingplatz ist nicht mehr existent. Und der nächste ist zu weit von Heppenheim entfernt. Also fahre ich direkt in die Tiefgarage vom Michel-Hotel. Es liegt  mitten in der Altstadt. Schnell geduscht und dann eine schöne Tour durch die Altstadt und die angrenzenen Weinberge erwandert.
Abends gibt es ein leckers Essen bei einem Spanier. Es werden leckere Tapas gereicht und dazu passt auch ein badischer Wein. Jetzt noch ein paar Fotos in der Abendstimmung gemacht und dann ab ins Bett.