21. Mai, 2018

Münster - Brügge

 
Ich Depp dachte es wird eine Sommerfahrt und habe die Merino-Unterwäsche und mein Winterinnenfutter der Jacke zu Hause gelassen. Die Nacht war saukalt und auch jetzt am Tag wird es nicht wärmer als 12 °. ich bin schon um 7.00 Uhr losgekommen und fahre über Venlo, Antwerpen in Richtung Brügge. Dunkel verhangener Himmel, aber zum Glück kein Regen. Um Antwerpen ist es staubig, stinkig und grau. Was die Industriebetriebe hier in die Luft pusten ist gewaltig. Und ich mache mir Gedanken über meine Dieselabgase!
Ich erreiche gegen vier Uhr  am Nachmittag den Campingplatz und dusche sehr lange unter sehr warmen Wasser. Dann geht es in die Stadt. Es sind 2-3 Kilometer und das Gehen tut sehr gut. Die gesamte Altstadt ist Unesco Kulturgut und will erwandert werden. Durch die Lange Straat geht es zum Marktplatz. Es  ist Musik in der Stadt und auf vielen Plätzen sind Bühnen aufgebaut. Die Stadt ist voller Menschen und sehr viele Touristen aus allen Ländern.
Nach einem leckeren Essen im Gasthof " De Vlaamsche Pott" mit Spargel und frischen Muscheln in Weißwein geht es in die nun schon schön beleuchtete Stadt. Kunst und Musik, Bars und Pinten, sowie hervorragende Restaurants bieten hier für jeden etwas. Nach einem schönen Abend geht es gegen 23.00 Uhr zum Campingplatz zurück. Der Platz ist fast ausgebucht, trotzdem ist es eine ruhge Nacht und morgen kann es dann hoffentlich bei Sonnenschein weiter nach Frankreich gehen.