17. Jul, 2017

Text

Eontekö-Tromsö
Super Sonnenschein! Schnell aufrödeln, der Reifen hält noch die Luft und ab nach Tromsö. Es wird eine schöne Fahrt, zunächst durch welliges Sami-Weideland und später durch die Küstenberge nach Tromsö .
Blinken darf ich schon lange nicht mehr, manchmal bekomme ich die Diesel auch nicht mehr mit dem manuellen Absteller aus und muß das fleißige Tier abwürgen. Irgendwo hat die Ziege einen Masseschluss.
Tromsö empfängt uns mit bedecktem Himmel. Die Fahrt auf den letzten 70 km war ein Traum. Schneebedeckte Küstenberge und durch den Golfstrom Temparaturen um die 16 Grad. Die Hütten sind alle vergeben und so zelten wir auf einem etwas lieblosen Gelände.
Wir wandern danach zur Artic-Kirche und über die Lange Straßenbrücke nach Tromsö.Die Brauerei Mack hat leider geschlossen ( Sonntag) und so essen wir im Hafen eine Pizza mit Blick auf den Liegeplatz  der Hurtigroute. Nach 8-9 km Fußmarsch sind wir wieder auf dem Campingplatz und fallen müde in unsere Schlafsäcke.