9. Jul, 2017

Text

Oslo -Särna
bei wirklich nicht gutem Wetter haben wir 400 km gemacht. Nachdem mein Blaupunkt-Navi schon kurz hinter Oslo seinen Geist aufgegeben hat, waren wir auf das Navi von Taigamän und unsere Karten angewiesen. Oslo ist nun nicht sooo klein und wir waren froh, dass wenigstens ein Gerät funktioniert. Die Schwedische Grenze haben wir nicht bemerkt, irgendwo stand ein Schild mit der Aufschrift -Zoll-, aber die Diesel hatte sich gerade bei 87 km/h eingependelt und somit sind wir mit freudiger Erwartung auf besseres Wetter in Schweden eingereist . 
Unterwegs haben wir auch gleich das Abendessen gekauft und konnten so gut gerüstet den Campingplatz in Särna ansteuern. An Regentagen werden wir eine Hütte nehmen, da wir dann wenigstens Abends ein wenig Komfort haben.
Es war eine Micro-Hütte,  aber mit kleinem Vordach, unter dem wir unser leckeres Abendessen genüsslich verspeist haben.
Morgen geht es in Schweden auf den Inlandswägen in Richtung Östersund. Wünscht uns gutes